Ist Englisch für Kinder empfehlenswert?


Englisch ist für Kinder sehr empfehlenswert. Hinzu kommt, dass wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Anfängen der neunziger Jahre festgestellt haben, dass in der frühkindlichen Entwicklungsphase das Gehirn des Menschen sehr formbar ist. Lernt in dieser Phase das Gehirn mit vielen neuen Impulsen und in Verbindung von Qualität und Menge produktiv umzugehen, dann wird das Gehirn leistungsfähig geprägt. Man kann quasi davon ausgehen, dass im frühen Kindesalter die Leistungsfähigkeit des Gehirns bestimmt wird. Zusätzlich, das beweisen viele andere wissenschaftliche Studien, ist eine zweite Sprache, die wie eine Muttersprache erlernt wird ein Garant für eine allgemeine höhere Intelligenz. Diese Weichen werden in einer sensiblen und frühkindlichen Phase gestellt.

 

 


Erziehungswissenschaftler nennen diese Phasen, in denen Kinder vom Säuglingsalter an bestimmte Fähigkeiten erlernen, so dass sie dadurch ein Leben lang gepflegt werden, Zeitfenster. Man kann somit davon ausgehen, dass ein Kind, dessen Lernfähigkeit in diesen Zeitfenstern aktiv gefördert wird, später schneller lernen kann. Erschreckend ist jedoch die wissenschaftliche Erkenntnis, dass die Lernfähigkeit bei Kindern ab dem fünften Lebensjahr periodisch abnimmt. Das Zeitfenster der sensiblen Phase des Sprachelernens wie eine Muttersprache dauert von der Geburt an und endet mit dem 10. Lebensjahr. In dieser Phase werden diese Worte zu einem Wortschatz im Gehirn des Kindes hinzugefügt und verbleiben dort solange bis sie wieder abgerufen werden. Das ideale Erlernen einer Sprache liegt im schon angesprochenen Zeitfenster konzentriert zwischen drei und fünf. Das Erlernen einer Fremdsprache, das nach dem 10. Lebensjahr begonnen wird, mit dem Ziel, diese wie eine Muttersprache zu beherrschen, ist eher als gescheitert zu betrachten.

 

 


Unter diesen Aspekten ist Englisch für Kinder, je früher man damit beginnt, mehr als empfehlenswert. Aber auch wenn das Kind an das 10. Lebensjahr heranreicht, oder schon älter als 10 Jahre ist, bedeutet das Erlernen einer anderen Sprache, Englisch als Weltsprache, immer einen beruflichen Vorteil. Egal welchen Berufes dieses Kind später einmal erlernen wird. Inzwischen ist es so, dass sogar in Schulen bilingual unterrichtet wird. Und dies mit dem Ziel, dass der Sprachschatz der englischen Sprache erheblich erweitert und die beruflichen Chancen der bilingual unterrichteten Kinder somit erheblich vergrößert werden. Das Englisch lernen neben der Schule unterstützt den Schulunterricht und erweitert den Wortschatz ebenfalls.